Leben im Meer erhalten

Das Mittelmeer beherbergt mehr als 10 000 Meeresarten, vor allem die Wale, die im Naturschutzgebiet Pelagos sehr präsent sind, einem ausgedehnten Meeresschutzgebiet, das von Korsika bis zu den sardischen, provenzalischen, monegassischen und italienischen Küsten reicht. Corsica Ferries beschließt innovative Lösungen, um die Auswirkungen des Seeverkehrs auf das Ökosystem des Mittelmeers so gering wie möglich zu halten.

Wale ausfindig machen, um sie besser zu vermeiden

Seit 2007 arbeiten wir im Rahmen von Projekten des Italienischen Instituts für Umweltschutz und Umweltforschung (ISPRA) Hand in Hand mit wissenschaftlichen Organisationen zusammen.Eine der wichtigsten Aufgaben ist die Bekämpfung des Kollisionsrisikos zwischen Schiffen und Walen - insbesondere Walen und Pottwalen - in bestimmten Mittelmeerspuren , die während der Hochsaison stark frequentiert sind. Im Rahmen dieser Partnerschaft begrüßen wir die Forscher auf der Brücke unserer Schiffe, die eine strategische Perspektive für das Aufspüren von Walen im Mittelmeer bietet. Darüber hinaus ermöglicht diese Initiative Wissenschaftlern und der Besatzung, Verbindungen zu entwickeln.
Um die Bewegungen der Meerestiere besser zu verfolgen, halten qualifizierte Beobachter auf unseren Fähren eine konstante Überwachung aufrecht. Sie sammeln Daten über die Anzahl der Individuen und ihre Gewohnheiten und übermitteln diese Informationen an die für das Pelagos-Naturschutzgebiet und das Übereinkommen über die Erhaltung der Wale des Schwarzen Meeres, des Mittelmeers und des angrenzenden atlantischen Raums zuständigen Behörden(ACCOBAMS).
Delfine im Mittelmeer

REPCET-Software als wertvoller Verbündeter bei der Vermeidung von Kollisionen

Seit 2017 rüstet die REPCET-Software vier Schiffe der Corsica Ferries-Flotte. Diese Navigationshilfe ermöglichte es, fast 900 Meldungen über Meerestiere aufzuzeichnen und die verschiedenen Walarten zu identifizieren: Dank REPCET konnten Wissenschaftler einen Buckelwal beobachten, eine Art, die im Mittelmeer nicht registriert ist.
1240
Das ist die Anzahl der Wale, Delfine, Schildkröten und andere Meerestiere, die mit der REPCET-Software identifiziert wurden.

Schutz von Walen mit Daten aus dem Meer

Neue Daten für Studenten der Meeresbiologie
Dieses Begleitprotokoll ermöglicht es, die Walpopulationen wöchentlich, das ganze Jahr über zu erfassen. Anhand dieser strengen Daten führen die Experten über mehrere Jahreszeiten Rauminterpretationen durch, um die Bewegungen von Walen von einem Jahr zum anderen genau zu beobachten.
Diese Informationen tragen zu einem besseren Verständnis der Lebensweise dieser Arten bei und werden der Öffentlichkeit auf dem Cetasmus oder "Erasmus der Wale" vorgestellt. Seit neun Jahren ermöglicht diese internationale Universitätsausbildung rund 50 Studenten aus 30 verschiedenen Ländern, auf der Grundlage der an Bord von Corsica Ferries gesammelten Daten Doktorarbeiten und Studienprojekte über Wale zu erstellen.
Verbesserung unseres Wissens über Wale

Zum dritten Mal in Folge ist Corsica Ferries Partner des Projekts "ADN de la mer", das gemeinsam von der ISPRA und der Universität Bicocca in Mailand organisiert wird. Im Rahmen dieser innovativen Studie stellen wir unsere Schiffe den Forschern zur Verfügung, damit sie die Mikrospuren der DNA entnehmen und analysieren können, die lebende Organismen auf unseren Überfahrten auf See hinterlassen haben.

Anhand der jährlich gesammelten Informationen untersuchen die Wissenschaftlerteams die Entwicklung der Populationen von Bio-Organismen, die für die Erstellung von Programmen zur Erhaltung der biologischen Vielfalt von Nutzen sind.

Engagement bei Umweltschutzverbände

Corsica Ferries unterstützt WORLDRISE Onlus, eine gemeinnützige Organisation, die von freiwilligen Biologen gegründet wurde, die sich für die Erhaltung des marinen Ökosystems einsetzen. Seit 6 Jahren arbeiten sie an einem wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungsplan, der auf der Valorisierung der natürlichen Ressourcen in Golfo Aranci, Sardinien basiert .
Das Projekt Worldrise Onlus

Im Rahmen dieses Projekts haben wir den Teams von Worldrise Onlus Ressourcen zur Verfügung gestellt, um die folgenden Aufgaben zu erfüllen :

  • Die Delfinzählung in Golfo Aranci
  • Ausarbeitung und Verbreitung bewährter Verfahren für die Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus
  • Clean Up Day vom 21. September 2019
  • Die Projekte von Citizen Science
Tragen Sie beim Kauf Ihres Tickets zum Projekt "Corsica Ferries Forests" bei