Schifffahrt nach Korsika und Sardinien

ferry corse

Im Jahr 1968 gründete Pascal P. Lota aus Bastia eine Fährgesellschaft und nannte sie Corsica Line. Die Fähre Corsica Express (600 Passagiere und 60 Fahrzeuge) absolvierte als erstes Schiff bald ihre ersten Überfahrten zwischen Korsika und Italien.


Die geschichte unseres unternehmens

Corsica Express


In der Zeit von 1968 bis 1981 entwickelte sich die Fährgesellschaft Corsica Ferries (zunächst Corsica Lines) auf ihrem ersten Markt: auf den Überfahrten zwischen Italien und Korsika.
Das Unternehmen wuchs weiter: zu den Verbindungen nach Italien kamen die Überfahrten nach Frankreich und peu à peu wurden die gelben Schiffe ein Synonym für Komfort und Qualität.
Mit dem Kauf der italienischen Gesellschaft TTE stieß 1981 die Marke Sardina Ferries zu Corsica Ferries. Nun konnte das Unternehmen auch Überfahrten zwischen Sardinien und Italien anbieten. Das Schiff Sardinia Nova war die erste gelbe Fähre, die Livorno und Olbia verband.
Die Flotte erhielt 1987 weiteren Zuwachs mit der Sardinia Vera.
1996 wurde dann die Strecke Nizza-Korsika mit der Schnellfähre NGV Corsica Express.
eröffnet.
Die Schnellfähren haben den Einstieg in den Markt der Überfahrten zwischen dem französischen Festland und Korsika eröffnet.
Auch zwischen Italien und Sardinien wurde eine solche Schnellfähre eingesetzt. 2001 wurden die Mega-Express-Fähren in Einsatz gebracht. Sie haben eine Reihe von neuen Strecken ermöglicht, zwischen Toulon und den Häfen von Ajaccio, Calvi, Ile Rousse und Bastia.

Corsica Express Three
2004 hat Corsica Ferries von allen Fährgesellschaften die meisten Passagiere nach Korsika gebracht.
Ebenfalls 2004 wurde das Flaggschiff der Flotte, die Mega Express III, in Einsatz gebracht auf der Strecke nach Sardinien.
2006 kam die Mega Express IV hinzu. Mittlerweile hat Corsica Ferries mehr als 3 Millionen Passagiere begrüßt, davon etwa 2/3 auf den Strecken nach Korsika und etwa 1/3 auf den Strecken nach Sardinien.
2007 und 2008 wurde die Mega Express V gekauft und umgebaut.
Außerdem kam 2008 die Mega Smeralda als neues Prachtstück der Flotte zum Einsatz.
2009 wird die Mega Express Five in Dienst gestellt und befördert im Verlauf des Jahres mehr als 2 600 000 Passagiere zwischen dem französischen/ italienischen Festland und Korsika
2010 bietet Corsica Ferries seinen Kunden eine Iphone App an und richtet während des Sommers eine Verbindung mit einer Hochgeschwindigkeitsfähre Bastia und Piombino sowie Bastia und Livorno ein.
Im Verlauf des Jahres 2010 nutzen 2 778 300 Passagiere die Linien zwischen dem französischen/ italienischen Festland und Korsika : eine Steigerung von fast 4% gegenüber dem Vorjahr.
2012 wird die Elba Verbindung wieder aufgenommen. Mit der Corsica Express dauert die Überfahrt Piombino - Portoferraio nur 30 Minuten!
Von Juli bis September werden 4 Überfahrten ab Bastia auf die Insel Elba angeboten.
2013 ist Corsica Ferries offizieller Carrier der Tour de France 2013 und die Mega Smeralda wird für die Zeit dieses Großereignisses zum schwimmenden Pressezentrum!
2015 verstärkt die Mega Andrea, das Schwesterschiff der Mega Smeralda, die Flotte der Reederei.
Im Juni 2017 geht die Pascal Lota in Linie und wird das Flaggschiff der Flotte.

Die wichtigsten Daten

1968: Gründung der korsischen Fährgesellschaft Corsica Line, aus der Corsica Ferries wird.
Überfahrten nach Italien ab Korsika.
1981: Eröffnung der Linien Sardinia Ferries.
Überfahrten nach Sardinien ab Italien (Livorno) und Geburt der Marke Sardinia Ferries.
1995: Mehr als eine Million beförderte Passagiere.
1996: Eröffnung der Linien zwischen dem französischen Kontinent und Italien-Sardinien.
Nizza wird mit der Hochgeschwindigkeitsfähre Corsica Express ab Bastia und Calci/ Ile Rousse (Balagne) in weniger als 3 Stunden erreicht.
Ende des Monopols der staatlichen Reederei.
1997: Einsatz einer Expressfähre auf der Linie Civitavecchia-Sardinien.
1998: Der Teil der Aktivitäten der Fährgesellschaft in Italien wird in den Hafen von Savona verlegt, wo sie eine Hafenkonzession erwirbt (50.000 m2).
1999: Die ersten beiden Schnellfähren Mega Express werden auf der Orlando Werft in Livorno in Auftrag gegeben.
Eröffnung der Linien Nizza-Korsika mit Cruise Fähre.
2000: Erönnung der Linie Toulon-Korsika.

Mega Express
2001: Ankunft der Mega Express auf den Linien Toulon-Korsika und Livorno-Golfo Aranci.
2003: Ankunft der Mega Express Three.
2006: Ankunft der Mega Express Four.
Die Fährgesellschaft befördert über drei Millionen Passagiere.
2007: Gründung von Kallisti Ferries www.kallistiferries.gr in Partnerschaft mit Spanos maritim (Piräus, Griechenland).
Zwei Fähren werden für Verbindungen zwischen den Zykladen und der östlichen Ägäis eingesetzt.
2008: Zwei neue Fähren werden in Dienst gestellt: Mega Express Five und Mega Smeralda.
2011 bedient die Reederei 13 Linien, darunter 7 ab Nizza und Toulon.
2015 : Ankunft der Mega Andrea in der Flotte.
2017 : Einweihung der Pascal Lota des neuen Flaggschiffes der Flotte.